momen-hessen
 TERMINE

Tanz-moment!

Im Verein spielt die Musik. Die guten Erfahrungen, die mit der bundesweiten Initiative „Wir tanzen wieder!“- Tanzen für Menschen mit und ohne Demenz in Tanzschulen in den letzten 10 Jahren gemacht wurden, haben zu einem weiteren Schritt geführt. Durch das neue Angebot „Wir tanzen wieder!“ im Verein sollen für die Seniorinnen und Senioren in Sportvereinen ein Tanzangebot geschaffen werden, das Freude an Bewegung, Musik und Geselligkeit vermittelt, Kontakte schafft und Menschen mit und ohne Demenz die Möglichkeit gibt im Verein weiterhin aktiv und beweglich zu bleiben oder den Verein für sich zu entdecken.
Der Tagesworkshop möchte Mut machen, freies Denken und Handeln im Umgang mit Menschen mit und ohne Demenz in moment-Gruppen umzusetzen. Motivation und Humor sind dabei unverzichtbar um eine schöne Zeit miteinander zu erleben.
Es geht darum Menschen für die tänzerische Bewegung zu begeistern. Es geht ums Tanzen und nicht ums Tanzen lernen. Tanz-moment möchte ihnen Sicherheit geben, ihre Gruppenangebote mit neuen Elementen zu bereichern und ihren eigenen Stil zu stärken.

Zielgruppe: Übungsleiter/innen, Trainer/innen, Betreuungskräfte nach § 87 b Abs. 3 SGB XI,
ehrenamtlich Engagierte nach § 45 c SGB XI

Datum: 30. Oktober 2020 (Fr.)   10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Gebühr: 85,— € inkl. Mittagessen und Getränke

 https://www.sport-erlebnisse.de/index.php?ID=24675

 

 

Ausbildung zur Tanzleiterin / zum Tanzleiter für „Tanzen im Sitzen“ des Bundesverbandes für Seniorentanz e.V. – Baustein 1

Mit der dreistufigen Ausbildung haben die Teilnehmerinnen / die Teilnehmer die Möglichkeit, die Qualifikation zur zertifizierten Tanzleiterin / zum zertifizierten Tanzleiter für Tanzen im Sitzen des Bundesverbandes für Seniorentanz (BVST) zu erwerben.

Die Ausbildung umfasst 48 Lerneinheiten (LE) und gliedert sich in drei Abschnitte (sogenannte Bausteine) zu je 16 LE. Mit dem dritten Baustein besteht die Möglichkeit des Zertifikatserwerbs.

Ausbildungsinhalte:

-           Tanzen im Sitzen im Rahmen der Altenarbeit

-           Vermittlung von Tänzen im Sitzen unter Berücksichtigung der jeweiligen Zielgruppe

-           Rhythmisch-musikalische Schulung

-           Aufbau von Stundenbildern nach methodisch-didaktischen Gesichtspunkten

-           Prozesse des Alterns, mögliche geistige, seelische und körperliche Veränderungen

-           Aktivierung der Eigenkräfte älterer Menschen zur Förderung der Alltagskompetenz

-           Förderung sozialer Kontakte

-           Positive Auswirkungen auf die Lebensqualität älterer Menschen

Teilnehmer/innen:         Die Ausbildung richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter in der offenen und stationären Altenarbeit sowie an alle, die Interesse an der Leitung von Tanzgruppen für Tanzen im Sitzen haben, moment!-Qualifizierte

Ort/Termine:                 Mörfelden-Walldorf, 26. – 27. September 2020, 09.00 – 17.00 Uhr

Referentin:                   Gisela Floß

Gebühr:                       280,- € Seminar inkl. CD’s, Tanzbeschreibungen und Mittagessen

Veranst. Nr.:                 24429

 https://www.sport-erlebnisse.de/index.php?ID=24429

 

 

Alles nur Kultur? Sensibel und kompetent mit Unterschieden umgehen

Wer steht vor mir?

Wie tickt sie/er?

Warum verhält sie/er sich anders als ich?

Das sind Fragen, die uns bei jeder Begegnung beschäftigen. Besonders relevant erscheinen sie uns, wenn vor uns jemand mit einem sogenannten Migrationshintergrund steht. Das vermutete oder erlebte "Anderssein" kann uns neugierig machen, es ist aber auch oft Grund für Verunsicherungen und manchmal führt es sogar zu Irritationen.

Vor allem in Situationen, in denen Missverständnisse entstehen, tendieren wir dazu, sie durch "kulturelle" Unterschiede zu erklären. Dabei übersehen wir, dass jeder Mensch eine komplexe, mehrdimensionale Identität hat und die kulturelle Prägungen nicht immer im Vordergrund stehen.

Das Seminar bietet einen Rahmen, in dem der eigene Umgang mit Unterschieden reflektiert werden kann. Kurze theoretische Impulse, biografische und berufliche Selbstreflexion und Interaktionsübungen ermöglichen den Teilnehmenden, sich über ihre Haltung im interkulturellen Kontext bewusster zu werden und neue Strategien zu entwickeln.

Teilnehmer/innen:         Übungsleiter/innen, Trainer/innen, Betreuungskräfte , ehrenamtlich Engagierte nach § 45 c SGB XI, moment!-Qualifizierte

Ort/Termine:                 Frankfurt, 20. Juni 2020, 10.00 – 17.00 Uhr

Referentin:                   Paola Fabbri Lipsch, Referentin für interkulturelle Bildung

Gebühr:                       85,- €   Seminar

Veranst. Nr.:                 24617

 https://www.sport-erlebnisse.de/index.php?ID=24617

 

Ganzheitliche Übungen im Sitzen

Die Übungen dieser Fortbildung richten sich an Gruppen, deren Teilnehmer überwiegend im Sitzen auf einem Stuhl oder Hocker im Kurs teilnehmen. Sie lernen verschiedene Übungen aus den Bereichen Koordination, Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Entspannung kennen, um auch in einer sitzenden Gruppe ein ganzheitliches und gesundheitsförderndes Training durchführen zu können. Sie erhalten eine Vielzahl an Übungen und Ideen, um verschiedene Stundenbilder mit ganzheitlichen Übungen im Sitzen füllen zu können.

Teilnehmer/innen:         Übungsleiter/innen, Trainer/innen, Betreuungskräfte , ehrenamtlich Engagierte nach § 45 c SGB XI, moment!-Qualifizierte

Ort/Termine:                 Region Frankfurt, 20. Juni  2020, 10.00 – 17.00 Uhr

Referentin:                   Milana Isabell  Succo

Gebühr:                       70,- €   Seminar inkl. Skript

Veranst. Nr.:                 24546

 https://www.sport-erlebnisse.de/index.php?ID=24546

 

AGIL – aktiv geht’s immer leichter

Im Modellprojekt AGIL ist das entscheidende Instrument zur Aktivierung der Zielgruppe ein neues, kultursensibel angelegtes Bewegungsangebot: Gesundheitsförderung im Alltagsleben soll verankert werden durch Maßnahmen der Kurzaktivierung für Körper und Geist. Hierbei wird auf ein bewährtes finnisches Konzept zurückgegriffen (Kunnon eväät). Es handelt sich um 52 Übungskarten (für jede Woche des Jahres eine) und ein Handbuch mit Erläuterungen.

Inhaltlich werden die Bereiche Koordination, Gedächtnistraining, Kräftigung und Mobilisation angesprochen. Menschen mit funktionellen Einschränkungen werden in ihrer häuslichen Umgebung aktiviert und motiviert, um die körperliche Beweglichkeit möglichst lange positiv zu beeinflussen.

Die Übungen können von Betreuungskräften, freiwillig Engagierten oder Angehörigen einfach und schnell angeleitet und durchgeführt werden. Die Zielgruppen sollen wöchentlich mehrmals und individuell angepasst, ohne großen Zeit- und Platzaufwand, das gesundheitsfördernde Angebot nutzen können.

Teilnehmer/innen:         Übungsleiter/innen, Trainer/innen, Betreuungskräfte , ehrenamtlich Engagierte nach § 45 c SGB XI, moment!-Qualifizierte

Ort/Termine:                 Region Frankfurt, 08. Mai  2020, 10.00 – 17.00 Uhr

Referentin:                   Agnes Boos

Gebühr:                         70,- €   Seminar inkl. Karten-Set und Handbuch

Veranst. Nr.:                 24624

 https://www.sport-erlebnisse.de/index.php?ID=24624

 

Rollator-Tanz des ADTV - Basisseminar

Etwa 2 Millionen Menschen in Deutschland nutzen einen Rollator. Diese praktische Gehhilfe verschafft ihnen mehr Mobilität, Autonomie und damit eine erhöhte Lebensqualität.

Ein Rollator kann aber auch ein/e „Tanzpartner/in“ sein. Das macht nicht nur Spaß, sondern trägt erheblich zur physischen und psychischen Fitness bei. Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen haben belegt, dass Tanzen nicht nur eine fröhliche Freizeitbeschäftigung ist, sondern zahlreiche positive Effekte für Körper und Seele mit sich bringt: Für Haltung, Balance und Stabilität einerseits, für Selbstbewusstsein und Gemeinschaftserfahrung andererseits. Menschen mit eingeschränkter Mobilität brauchen darauf nicht zu verzichten.

Teilnehmer/innen:         Übungsleiter/innen, Trainer/innen, Betreuungskräfte nach § 87 b Abs. 3 SGB XI,  ehrenamtlich Engagierte nach § 45 c SGB XI, moment!-Qualifizierte

Ort/Termine:                 Groß-Gerau, 27. – 28.  März 2020, 09.00 – 15.30 Uhr

Referentin:                   Sylvia Scheerer, ADTV Rollator-Tanz-Beauftragte

Gebühr:                       310,- € Seminar inkl. ADTV Rollator-Handbuch   

Veranst. Nr.:                 24423

Das 2tägige ADTV Rollator-Tanz Basisseminar richtet sich an alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen von Senioreneinrichtungen. Die Fortbildung ist so aufgebaut, dass sie dann ihr Wissen und Können in Tagesstätten und/oder Heimen für Senior/-innen an die Zielgruppen weitergeben können. Die tänzerischen Elemente wurden selbstverständlich auf die besondere Situation von Menschen mit Gehhilfen angepasst. Es gibt entsprechende Anleitungen für Standard– und Lateintänze, Linientänze, Kreistänze und Kreative Tänze. Sie können im Sitzen oder im Stehen ausgeführt werden, mit oder ohne zusätzlichen "Spiel"-materialien.

 https://www.sport-erlebnisse.de/index.php?ID=24423

 

Denk mit – bleib fit!

Um erfolgreich zu sein, braucht es ein leistungsfähiges Gedächtnis, denn die Herausforderungen in Beruf und Alltag sind groß.

Die Fähigkeit, neue Informationen schnell aufzunehmen und abspeichern zu können, spielt in der schnelllebigen Gesellschaft eine entscheidende Rolle. Beide Gehirnhälften mit ihren unterschiedlichen Funktionen dabei einzubeziehen, lässt uns eine Vielfalt des Denkens und Lernens erleben.

Sie lernen kreative Wortspiele, verrückte Merkspiele, phantasievolle Assoziationsübungen und Bewegungsspiele kennen, die mit Leichtigkeit zum Training inspirieren, Spaß vermitteln und ein Lächeln schenken.

 

Teilnehmer/innen:           Übungsleiter/innen, Trainer/innen, moment!-Qualifizierte

Ort/Termine:                 Frankfurt, 22. März  2020, 10.00 – 17.00 Uhr

Referentin:                   Monika Volkmann-Lüttgen, lizensierte Gedächtnistrainerin im Bundesverband Gedächtnistraining

Gebühr:                         76,- € Seminar inkl. Skript

Veranst. Nr.:                 24510  

 https://www.sport-erlebnisse.de/index.php?ID=24510

 

Sturzprophylaxe

Stürzen, stolpern, ausrutschen, fallen - die nachlassende Gleichgewichtsfähigkeit gehört bei älteren Menschen zu den häufigsten Gründen, einen Arzt aufzusuchen. Viele ältere Menschen sind zwar sportlich aktiv, ein gezieltes Gleichgewichts- und Koordinationstraining findet meist  nicht statt. Dieser Workshop gibt Anregungen und liefert Ideen, wie das Thema Sturzprophylaxe in eine Bewegungseinheit sowohl im Verein als auch in Seniorengruppen oder der Altenpflege zu integrieren ist.

Teilnehmer/innen:         Übungsleiter/innen, Trainer/innen, moment!-Qualifizierte

Ort/Termine:                 Mörfelden-Walldorf, 08. Februar 2020, 10.00 – 16.00 Uhr

Referentin:                   Christine Oehme-Gourgues, staatl. geprüfte Sport- und Gymnastiklehrerin

Gebühr:                        76,- € Seminar inkl. Skript und Mittagessen

Veranst. Nr.:                 24488  

 https://www.sport-erlebnisse.de/index.php?ID=24488

 

Kommunikation mit Menschen mit Demenz

Die häufigste Form der Demenzerkrankung ist die vom Typ Alzheimer. Diese Erkrankung erzeugt Angst und Hilflosigkeit auf Seiten der Betroffenen genauso wie bei Angehörigen und professionellen Helferinnen und Helfern. Von Menschen mit Demenz wird die Welt um sie herum als undurchschaubar und nicht mehr durch sie steuerbar empfunden. Es kommt deshalb im alltäglichen Umgang immer wieder zu Problemen in Form von Abwehrverhalten, Aggression oder depressivem Rückzug. Ein einfühlsamer Umgang mit den Betroffenen ist von größter Bedeutung, dadurch können Krisen und Konfrontationen vermieden oder gemildert werden.

In diesem Seminar geht es darum die Erkrankung und die Betroffenen besser zu verstehen, um daraus eigene Handlungsstrategien  für den  pflegerischen Alltag zu entwickeln.

Seminarinhalte

•         Informationen über die Erkrankung

•         Die Phasen der Demenz

•         Erleben und Bedürfnisse der Betroffenen

•         Positive Personenarbeit

•         Validationsansatz

•         Türöffnendes Verhalten und Türschließendes Verhalten

•         Problemlösungsansatz  

 

Teilnehmer/innen:         Übungsleiter/innen, Trainer/innen, Betreuungskräfte , ehrenamtlich Engagierte nach § 45 c SGB XI, moment!-Qualifizierte

Ort/Termine:                 Frankfurt, 13. März 2020, 09.00 – 15.30 Uhr

Referentin:                   Karin Stöcker, Dipl. Sozialpädagogin, Supervisorin

Gebühr:                       95,- € Seminar inkl. Skript und Mittagessen       

Veranst. Nr.:                 24471

 https://www.sport-erlebnisse.de/index.php?ID=24471

 

 

Für immer mehr Menschen, die geistig aktiv sein wollen, gehört Gedächtnistraining zum regelmäßigen Fitnessprogramm. Die Hirnforschung belegt: Wenn unser Gehirn nicht durch Krankheit beeinträchtigt ist, können wir unsere Gedächtnisleistungen durch gezieltes Training bis ins hohe Alter erhalten oder steigern. Ähnlich wie unsere Muskeln lassen sich auch die verschiedenen Gehirnfunktionen sowie das vernetzte Denken verbessern. Ob in Schule, Studium, Beruf oder auch im Alter, unser ganzes Leben lang müssen wir uns neues Wissen aneignen. Hierfür brauchen wir ein gut funktionierendes Gedächtnis.

Folgende Inhalte sind Bestandteil des Grundkurses:

Einführung in Theorie und Praxis des ganzheitlichen Gedächtnistrainings, der ganzheitliche Ansatz des Gedächtnistrainings, Grundlagen der Gehirnfunktion und des Gedächtnisses, Aspekte der Merkfähigkeit, Memotechniken, praktische Arbeit, Erproben des Trainingsmaterials, Bewegungs- und Koordinationsübungen. Die Hospitation in einer bestehenden Gedächtnistrainingsgruppe ist erwünscht. Der Grundkurs umfasst 40 LE, die gesamte Ausbildung (Grundkurs, AK I und AK II) 120 LE und schließt nach erfolgreicher Prüfung mit dem Erwerb des Zertifikates des Bundesverbandes Gedächtnistraining e.V. ab.

Teilnehmer/innen:         (Präventions-)Übungsleiter/innen, Haupt- und ehrenamtliche Kursleiter/innen in der Erwachsenen- und Altenarbeit, Pflegende aus Alten- und Pflegeheimen, Tagespflege-Einrichtungen und Sozialstationen, moment!-Qualifizierte

Ort/Termine:                 Mörfelden-Walldorf, 29. Januar – 02. Februar 2020,

                                   Mi 17.00-21.00, Do bis Sa 8.30 - 17.30, So 08.30 - 12.30 Uhr

Referentin:                   Agnes Boos, Ausbilderin des BVGT

Gebühr:                        301,- €  Ausbildung inkl. 4 Mittagessen und Arbeitsmaterialien  

Veranst. Nr.:                 24407

 https://www.sport-erlebnisse.de/index.php?ID=24407

 

Herz-Kreislauferkrankungen sind weit verbreitet in Deutschland und führen zu körperlichen und seelischen Belastungen. Das stellt Anforderungen an die Übungsleiter, was die Auswahl der Übungen, den Aufbau der Stunden und den Kontakt zu den Teilnehmern betrifft. Im Yoga gibt es mit dem Dean-Ornish-Programm (benannt nach dem amerikanischen Kardiologen und Yogalehrer D. Ornish) ein gutes und praktisches Herz-Therapie-Programm. Die Heilung des Herzens wird dabei physisch, emotional und spirituell verstanden, ein Prozeß der Herzöffnung also, der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und der Verbundenheit.
Im Workshop stelle ich dieses Programm vor - in Vorträgen, im Gespräch und in Yogastunden. Außerdem gibt es Inputs aus medizinischer Sicht (Bluthochdruck, Herzinfarkt).
In den Herz-Yoga-Einheiten üben wir bewusst und meditativ. Das hilft, sensibler mit Leistungsanforderungen umzugehen, ohne auf Kraftaufbau und Ausdauer zu verzichten. Dabei kombiniert Herz-Yoga aktivierende, entspannende und selbst-reflektierende Übungen und ist so im Bereich der Herzgesundheit wirksam. Die Übungen können anschließend gut in andere Kurse integriert werden.

Gebühr: 70,00€ inkl. Skript

Ort: Offenbach

Referentin: Anne Schmidt

Termin: 1. September 2019, 10-17 Uhr

Seit 1994 finden am 21. September in aller Welt vielfältige Aktivitäten statt, um die Öffentlichkeit auf die Situation der Alzheimer-Kranken und ihrer Angehörigen aufmerksam zu machen. Weltweit sind etwa 35 Millionen Menschen von Demenzerkrankungen betroffen, zwei Drittel davon in Entwicklungsländern. Auch die Bildungsakademie des Landessportbundes Hessen veranstaltet alljährlich in Kooperation mit der Diakonie Hessen hierzu eine Fachtagung.

Das Programm wird ab Juni 2019 veröffentlicht.

 

Teilnehmer/innen:         Teilnehmer/innen der Qualifizierung moment!, Pflegekräfte , Übungsleiter/innen, Trainer/innen, Betreuungskräfte nach § 87 b Abs. 3 SGB XI,  ehrenamtlich Engagierte, Interessierte

Ort/Termine:                 Frankfurt, 18. September 2019, 11.00 – 18.00 Uhr

Referentin:                    Cathrin Otto

Gebühr:                        kostenfrei

Veranst. Nr.:                 24151

Mit Hilfe des „Demenz Balance Modell©“ gelingt es, sich in Menschen mit Demenz einzufühlen, indem man eigene Gefühle und Bedürfnisse wahrnimmt und diese Erfahrungen auf Menschen mit Demenz überträgt.

Durch die Analyse der eigenen Bedürfnissen und Empfindungen gelingt es, ein besseres Verständnis für Menschen mit Demenz zu entwickeln. Ziel ist die Erarbeitung von Handlungs- und Interventionsmöglichkeiten zur verbalen und nonverbalen Kommunikation.

Die Teilnehmer/innen sollten die Bereitschaft mitbringen, eigene Gefühle und Bedürfnisse im Rahmen eines simulierten Verlusterlebens zu reflektieren sowie Offenheit für die Deutungs- und Erklärungsmuster anderer mitzubringen!

Teilnehmer/innen:         Übungsleiter/innen, Trainer/innen, Betreuungskräfte nach § 87 b Abs. 3 SGB XI,  ehrenamtlich Engagierte nach § 45 c SGB XI, moment!-Qualifizierte

Ort/Termine:                 Frankfurt, 25. Oktober 2019, 10.00 – 17.00 Uhr

Referentin:                    Karin Stöcker, Dipl. Sozialpädagogin, Sozialbetriebswirtin (FWIA), Supervisorin Gebühr:                          95,- € inkl. Mittagessen

Veranst. Nr.:                 24231

Stürzen, stolpern, ausrutschen, fallen - die nachlassende Gleichgewichtsfähigkeit gehört bei älteren Menschen zu den häufigsten Gründen, einen Arzt aufzusuchen. Viele ältere Menschen sind zwar sportlich aktiv, ein gezieltes Gleichgewichts- und Koordinationstraining findet meist  nicht statt. Dieser Workshop gibt Anregungen und liefert Ideen, wie das Thema Sturzprophylaxe in eine Bewegungseinheit sowohl im Verein als auch in Seniorengruppen oder der Altenpflege zu integrieren ist.

Teilnehmer/innen:         Übungsleiter/innen, Trainer/innen, Interessierte

Ort/Termine:                 Mörfelden-Walldorf, 16. November 2019, 10.00 – 16.00 Uhr

Referentin:                   Christine Oehme-Gourgues, staatl. geprüfte Sport- und Gymnastiklehrerin

Gebühr:                        70,- € inkl. Skript

Veranst. Nr.:                 24243  

Für immer mehr Menschen, die geistig aktiv sein wollen, gehört Gedächtnistraining zum regelmäßigen Fitnessprogramm. Die Hirnforschung belegt: Wenn unser Gehirn nicht durch Krankheit beeinträchtigt ist, können wir unsere Gedächtnisleistungen durch gezieltes Training bis ins hohe Alter erhalten oder steigern. Ähnlich wie unsere Muskeln lassen sich auch die verschiedenen Gehirnfunktionen sowie das vernetzte Denken verbessern. Ob in Schule, Studium, Beruf oder auch im Alter, unser ganzes Leben lang müssen wir uns neues Wissen aneignen. Hierfür brauchen wir ein gut funktionierendes Gedächtnis.
Folgende Inhalte sind Bestandteil des Grundkurses:
Einführung in Theorie und Praxis des ganzheitlichen Gedächtnistrainings, der ganzheitliche Ansatz des Gedächtnistrainings, Grundlagen der Gehirnfunktion und des Gedächtnisses, Aspekte der Merkfähigkeit, Memotechniken, praktische Arbeit, Erproben des Trainingsmaterials, Bewegungs- und Koordinationsübungen. Die Hospitation in einer bestehenden Gedächtnistrainingsgruppe ist erwünscht. Der Grundkurs umfasst 40 LE, die gesamte Ausbildung (Grundkurs, AK I und AK II) 120 LE und schließt nach erfolgreicher Prüfung mit dem Erwerb des Zertifikates des Bundesverbandes Gedächtnistraining e.V. ab.

Zielgruppe:(Präventions-) Übungsleiter/innen, haupt- und ehrenamtliche Kursleiter/innen in der Erwachsenen- und Altenarbeit, Alten-und                        Krankenpfleger/innen, Pflegende aus Alten-und Pflegeheimen

Ort / Termin:    Sportschule Frankfurt, 29. Januar – 02. Februar 2020

                        Mi 17.00 - 21.00, Do bis Sa 08.30 - 17.30, Fr 08.30 - 12.30 Uhr

Referentin:       Agnes Boos

Gebühr:            301,— Ausbildung inkl. Arbeitsmaterialien des Bundesverbandes Gedächtnistraining e.V. und Mittagessen (Do-Sa)

Veranst.Nr.:     24407                                     LV: ÜL 16

Im Aufbaukurs I befassen wir uns mit folgenden Inhalten:

Grundlagen der Gerontologie; Methodik, Didaktik des Gedächtnistrainings; praktische Übungen

- Lernzielkontrolle

- Aspekte des Lernens

- Aspekte der Gerontologie

- Methodik und Didaktik für Gedächtnistrainingsgruppen

- Praxis des Gedächtnistrainings

Hospitation in einer bestehenden Gedächtnistrainingsgruppe.

Hausarbeit: Erarbeitung und Durchführung eines Stundenkonzeptes.

Der Grundkurs umfasst 40 UE, die gesamte Ausbildung (Grundkurs, Aufbaukurs I und Aufbaukurs II) 120 UE und schließt nach erfolgreicher Prüfung mit dem Erwerb des Zertifikates des Bundesverbandes Gedächtnistraining e.V. ab.

Zielgruppe:      (Präventions-) Übungsleiter/innen, haupt- und ehrenamtliche

                        Kursleiter/innen in der Erwachsenen- und Altenarbeit, Alten-und 

                        Krankenpfleger/innen, Pflegende aus Alten-und Pflegeheimen

Ort / Termin:    Frankfurt, 18. – 22. März 2020

                        Mi 17.00 - 21.00, Do - Sa 08.30 - 17.30, So 08.30 - 12.30 Uhr

Referentin:       Agnes Boos

Gebühr:           301,— Ausbildung inkl. Arbeitsmaterialien des Bundesverbandes Gedächtnistraining e.V. und  Mittagessen (Do-Sa)

Veranst.Nr.:     24408                                     LV: ÜL 16

Im Aufbaukurs II sind folgende Inhalte vorgesehen:

Umsetzung und Weiterführung des ganzheitlichen Gedächtnistrainings

- Lernzielkontrolle

- Gedächtnistraining mit unterschiedlichen Zielgruppen

- Motivation

- Evaluation uns Öffentlichkeitsarbeit

- Vorbereitung und Durchführung einer Lehrprobe

Der Grundkurs umfasst 40 UE, die gesamte Ausbildung (Grundkurs, Aufbaukurs I und Aufbaukurs II) 120 UE und schließt nach erfolgreicher Prüfung mit dem Erwerb des Zertifikates des Bundesverbandes Gedächtnistraining e.V. ab.

Zielgruppe:      (Präventions-) Übungsleiter/innen, haupt- und ehrenamtliche

                        Kursleiter/innen in der Erwachsenen- und Altenarbeit, Alten-und 

                        Krankenpfleger/innen, Pflegende aus Alten-und Pflegeheimen

Ort / Termin:    Frankfurt, 03. – 07. Juni 2020

                        Mi 17.00 - 21.00, Do - Sa 08.30 - 17.30, So 08.30 - 12.30 Uhr

Referentin:       Agnes Boos

Gebühr:            301,—€ Ausbildung inkl. Arbeitsmaterialien des                                Bundesverbandes Gedächtnistraining e.V. und Mittagessen (Do-Sa)

Veranst. Nr.:    24409                                     LV: ÜL 16

Etwa 2 Millionen Menschen in Deutschland nutzen einen Rollator. Diese praktische Gehhilfe verschafft ihnen mehr Mobilität, Autonomie und damit eine erhöhte Lebensqualität.

Ein Rollator kann aber auch ein/e „Tanzpartner/in“ sein. Das macht nicht nur Spaß, sondern trägt erheblich zur physischen und psychischen Fitness bei. Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen haben belegt, dass Tanzen nicht nur eine fröhliche Freizeitbeschäftigung ist, sondern zahlreiche positive Effekte für Körper und Seele mit sich bringt: Für Haltung, Balance und Stabilität einerseits, für Selbstbewusstsein und Gemeinschaftserfahrung andererseits. Menschen mit eingeschränkter Mobilität brauchen darauf nicht zu verzichten.

Das 2tägige ADTV Rollator-Tanz Basisseminar richtet sich an alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen von Senioreneinrichtungen. Die Fortbildung ist so aufgebaut, dass sie dann ihr Wissen und Können in Tagesstätten und/oder Heimen für Senior/-innen an die Zielgruppen weitergeben können. Die tänzerischen Elemente wurden selbstverständlich auf die besondere Situation von Menschen mit Gehhilfen angepasst. Es gibt entsprechende Anleitungen für Standard– und Lateintänze, Linientänze, Kreistänze und Kreative Tänze. Sie können im Sitzen oder im Stehen ausgeführt werden, mit oder ohne zusätzlichen "Spiel"-materialien.

 

Teilnehmer/innen:         Übungsleiter/innen, Trainer/innen, Betreuungskräfte nach § 87 b Abs. 3 SGB XI,  ehrenamtlich Engagierte nach § 45 c SGB XI, moment!-Qualifizierte

Ort/Termine:                 Frankfurt, 27. – 28. März 2020, 10.00 – 16.30 Uhr/9.00 - 15.30 Uhr

Referentin:                   Sylvia Scheerer, ADTV Rollator-Tanz-Beauftragte

Gebühr:                        310,- € Seminar inkl. ADTV-Rollator-Handbuch     

Veranst. Nr.:                 24423

Mit der dreistufigen Ausbildung haben die Teilnehmerinnen / die Teilnehmer die Möglichkeit, die Qualifikation zur zertifizierten Tanzleiterin / zum zertifizierten Tanzleiter für Tanzen im Sitzen des BVST zu erwerben.

Die Ausbildung umfasst 48 Lerneinheiten (LE) und gliedert sich in drei Abschnitte (sogenannte Bausteine) zu je 16 LE. Mit dem dritten Baustein besteht die Möglichkeit des Zertifikatserwerbs.

Ausbildungsinhalte:

- Tanzen im Sitzen im Rahmen der Altenarbeit

- Vermittlung von Tänzen im Sitzen unter Berücksichtigung der jeweiligen Zielgruppe

- Rhythmisch-musikalische Schulung

- Aufbau von Stundenbildern nach methodisch-didaktischen Gesichtspunkten

- Prozesse des Alterns, mögliche geistige, seelische und körperliche Veränderungen

- Aktivierung der Eigenkräfte älterer Menschen zur Förderung der Alltagskompetenz

- Förderung sozialer Kontakte

- Positive Auswirkungen auf die Lebensqualität älterer Menschen

Ausbildungsinhalte im zweiten Baustein:

In diesem Baustein geht es um die weitere Vermittlung von Tänzen im Sitzen, um die Vertiefung der methodischen Konzepte, Prozesse des Alters sowie um die Erstellung von Stundenbildern.

 

Zielgruppe:      Voraussetzung ist die Teilnahme am Baustein 1und die Mitgliedschaft im BVST (Einzelmitgliedschaft 50,- €). Die Ausbildung richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter in der offenen und stationären Altenarbeit sowie an alle, die Interesse an der Leitung von Tanzgruppen für Tanzen im Sitzen haben.

Ort / Termin:    Frankfurt, 15. – 16. Februar  2020

                        jeweils 09:00 - 17:00 Uhr

Referenten:      Gisela Floß

Gebühr:           280,— inkl. CDs, Tanzbeschreibungen und Mittagessen an beiden Tagen

Veranst.Nr.:     24411  LV: ÜL16

Mit der dreistufigen Ausbildung haben die Teilnehmerinnen / die Teilnehmer die Möglichkeit, die Qualifikation zur zertifizierten Tanzleiterin / zum zertifizierten Tanzleiter für Tanzen im Sitzen des BVST zu erwerben.

Die Ausbildung umfasst 48 Lerneinheiten (LE) und gliedert sich in drei Abschnitte (sogenannte Bausteine) zu je 16 LE. Mit dem dritten Baustein besteht die Möglichkeit des Zertifikatserwerbs.

Ausbildungsinhalte:

- Tanzen im Sitzen im Rahmen der Altenarbeit

- Vermittlung von Tänzen im Sitzen unter Berücksichtigung der jeweiligen Zielgruppe

- Rhythmisch-musikalische Schulung

- Aufbau von Stundenbildern nach methodisch-didaktischen Gesichtspunkten

- Prozesse des Alterns, mögliche geistige, seelische und körperliche Veränderungen

- Aktivierung der Eigenkräfte älterer Menschen zur Förderung der Alltagskompetenz

- Förderung sozialer Kontakte

- Positive Auswirkungen auf die Lebensqualität älterer Menschen

Ausbildungsinhalte im dritten Baustein:

- Weitere Vermittlung von Tänzen im Sitzen,

- Vertiefung der methodischen Konzepte,

- Psychosoziale Veränderungen,

- Nachweis der Qualifikation durch verschiedene Prüfungsleistungen.

 

Zielgruppe:      Voraussetzung ist die Teilnahme am Baustein 1und die Mitgliedschaft im BVST (Einzelmitgliedschaft 50,- €). Die Ausbildung richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter in der offenen und stationären Altenarbeit sowie an alle, die Interesse an der Leitung von Tanzgruppen für Tanzen im Sitzen haben.

Ort / Termin:    Frankfurt, 20. – 21. Juni 2020

                        jeweils 09:00 - 17:00 Uhr

Referenten:      Gisela Floß

Gebühr:           280,— inkl. CDs, Tanzbeschreibungen und Mittagessen an beiden Tagen

Veranst.Nr.:     24428                                                   LV: ÜL16

Mit der dreistufigen Ausbildung haben die Teilnehmerinnen / die Teilnehmer die Möglichkeit, die Qualifikation zur zertifizierten Tanzleiterin / zum zertifizierten Tanzleiter für Tanzen im Sitzen des BVST zu erwerben.

Die Ausbildung umfasst 48 Lerneinheiten (LE) und gliedert sich in drei Abschnitte (sogenannte Bausteine) zu je 16 LE. Mit dem dritten Baustein besteht die Möglichkeit des Zertifikatserwerbs.

Ausbildungsinhalte:

- Tanzen im Sitzen im Rahmen der Altenarbeit

- Vermittlung von Tänzen im Sitzen unter Berücksichtigung der jeweiligen Zielgruppe

- Rhythmisch-musikalische Schulung

- Aufbau von Stundenbildern nach methodisch-didaktischen Gesichtspunkten

- Prozesse des Alterns, mögliche geistige, seelische und körperliche Veränderungen

- Aktivierung der Eigenkräfte älterer Menschen zur Förderung der Alltagskompetenz

- Förderung sozialer Kontakte

- Positive Auswirkungen auf die Lebensqualität älterer Menschen

 

Zielgruppe:      Die Ausbildung richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter in der offenen und stationären Altenarbeit sowie an alle, die Interesse an der Leitung von Tanzgruppen für Tanzen im Sitzen haben.

Ort / Termin:    Frankfurt, 17. – 18. Okt. 2020

                        jeweils 09:00 - 17:00 Uhr

Referenten:      Gisela Floß

Gebühr:           280,— inkl. CDs, Tanzbeschreibungen und Mittagessen an beiden Tagen

Veranst.Nr.:     24429  LV: ÜL16